Dienstleister Suche

Close Search

Home Hochzeitsforum Hochzeit Rechtsfragen Namensrecht Hochzeit

Dieses Thema enthält 9 Antworten, hat 4 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 7 Jahre, 10 Monaten von  merlind aktualisiert.

10 Beiträge anzeigen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
Autor Beiträge
2. September 2008 at 06:14
heirat
Forum: administrator
Joined: Jun 2007
Forum Posts: 297

Ehenamensrecht in Österreich

a) gemeinsamer Familienname:
Die (österreichischen) Verlobten können durch Erklärung gegenüber der Standesbeamtin/dem Standesbeamten vor oder bei der Eheschließung zum gemeinsamen Familiennamen ausschließlich den aktuellen Familiennamen des Mannes oder den aktuellen Familiennamen der Frau bestimmen, das heißt, nur einen unmittelbar vor der Eheschließung geführten Familiennamen, das kann (im Gegensatz zu Deutschland) auch ein Name aus einer geschiedenen oder verwitweten Ehe sein, wenn ihn einer der Verlobten zum Zeitpunkt der neuen Eheschließung noch führt.

War einer der Verlobten mehrmals verheiratet und wollen die Verlobten nicht den derzeitigen Namen, sondern den Familiennamen aus einer früheren Vorehe zum gemeinsamen Familiennamen bestimmen, so muss der betref-fende Verlobte durch Erklärung gegenüber dem Standesbeamten, diesen Familiennamen rechtzeitig wieder annehmen. Die Wiederannahme des Familiennamens aus einer früheren geschiedenen (oder aufgehobenen) Ehe ist nur mit gewissen Einschränkungen möglich. Erkundigen sie sich gegebenen-falls rechtzeitig (spätestens 14 Tage vor der geplanten Eheschließung) bei ihrem Standesamt.

Wenn die Verlobten keinen Familiennamen bestimmen, wird der Familienname des Mannes automatisch gemeinsamer Ehename.

b) Doppelname eines Ehegatten (= Voran- oder Nachstellung des bisherigen Familiennamens)

Derjenige Verlobte, der den Familiennamen des anderen Verlobten als gemeinsamen Familiennamen in der Ehe zu führen hat, kann durch Erklärung gegenüber dem Standesbeamten vor oder bei der Eheschließung dem gemeinsamen Familiennamen seinen bisherigen Familiennamen (= der unmittelbar vor der neuen Ehe geführte Familienname) vor- oder nachstellen (= mit Bindestrich zwischen den beiden Namen).

Will der/die betreffende Verlobte nicht den durch die letzte sondern durch eine frühere Ehe erworbenen Familiennamen voran- oder nachstellen, muss er/sie diesen vor der Eheschließung rechtzeitig wieder annehmen, sofern dies rechtlich möglich ist. Der Ehegatte, der einen Doppelnamen erklärt hat, ist zur Führung dieses Namens verpflichtet. Auf Kinder und den anderen Ehegatten kann der Doppelname nicht übertragen werden.

c) Getrennte Namensführung der Ehegatten

Die Ehegatten können in der Ehe auch ihre bisherigen Familiennamen weiterführen (= getrennte Namensführung in der Ehe). Soll ein früherer Familienname geführt werden, muss dieser vor der Eheschließung wieder angenommen werden. Bei getrennter Namensführung haben die Verlobten durch Erklärung gegenüber dem Standesbeamten vor oder bei der Eheschließung den Familiennamen der aus der Ehe stammenden Kinder zu bestimmen, für die Kinder kann kein Doppelname bestimmt werden.

LG
Mai




------------------------
Die Hochzeit ist wohl das schönste, was einer Frau passieren kann, wenngleich ich von den Geschichten vom \"schönsten Tag im Leben\" nichts halte, aber einmal Prinzessin sein, das hat was ...
2. September 2008 at 06:15
heirat
Forum: administrator
Joined: Jun 2007
Forum Posts: 297

Hallo Mai

finde deinen Beitrag zum Thema Namensrecht sehr aufschlussreich!

Wir bekommen Ende Oktober unser 1. Baby und werden nächstes Jahr heiraten! Somit betreffen uns schon einige Punkte aus deinem Beitrag und ich weiß nun besser über dieses Thema bescheid denn je!

Danke
lea




------------------------
Die Hochzeit ist wohl das schönste, was einer Frau passieren kann, wenngleich ich von den Geschichten vom \"schönsten Tag im Leben\" nichts halte, aber einmal Prinzessin sein, das hat was ...
2. September 2008 at 06:15
heirat
Forum: administrator
Joined: Jun 2007
Forum Posts: 297

mh also ich habe bereits als nicht Verheirateter einen Doppelnamen nur väterlicherseits; wie sieht es dann aus- hat meine Ehefrau dann drei Namen; wenn Sie Ihren anhaengen moechte?
lg NeO




------------------------
Die Hochzeit ist wohl das schönste, was einer Frau passieren kann, wenngleich ich von den Geschichten vom \"schönsten Tag im Leben\" nichts halte, aber einmal Prinzessin sein, das hat was ...
2. September 2008 at 06:15
heirat
Forum: administrator
Joined: Jun 2007
Forum Posts: 297

He Neo!

Puhhh, das ist eine gute Frage, aber ich habe noch nie einen Dreifachnachnamen gesehen!

Keine Ahnung was man in so einem Fall macht, sorry!

Lg, Liebchen




------------------------
Die Hochzeit ist wohl das schönste, was einer Frau passieren kann, wenngleich ich von den Geschichten vom \"schönsten Tag im Leben\" nichts halte, aber einmal Prinzessin sein, das hat was ...
2. September 2008 at 06:15
heirat
Forum: administrator
Joined: Jun 2007
Forum Posts: 297

He Neo!

Das ist eine interessante Angelegenheit, aber ich denke einen Dreifachnamen z.B. Meier-Huber-Ernst gibt es nicht oder ich habs zumindest noch nie gesehen!

Erkundige dich am besten mal am Standesamt, die wissen das sicher!

Lg, Mai




------------------------
Die Hochzeit ist wohl das schönste, was einer Frau passieren kann, wenngleich ich von den Geschichten vom \"schönsten Tag im Leben\" nichts halte, aber einmal Prinzessin sein, das hat was ...
7. November 2009 at 21:45
avatar
Standesbeamter
Forum: subscriber
Joined: Nov 2009
Forum Posts: 14

hi neo

wenn ich richtig verstanden habe, hast du den gleichen doppelname wie dein vater. wenn das so ist, würde deine zukünftige frau bei vor- oder nachstellung ihres bisherigen familiennamens einen dreifach-namen führen.

dein doppelname wäre dann euer gemeinsamer familienname und somit auch der name eventueller kinder.

lg max

13. November 2009 at 16:02
avatar
silberly
Forum: subscriber
Joined: Nov 2009
Forum Posts: 2

hallo Leute!

ich hätte da mal ne Frage.
Ich werde nächsten Sommer heiraten, und würde gerne meinen Mädchennamen solange ich noch studiere beibehalten. Es dauert noch ca. ein Jahr., und würd einfach gern mit meinem Mädchennamen den Abschluss machen, und anschließend den Namen meines Zukünftigen annehmen.

Ich habe gehört, in Deutschland ist das kein Problem, in Österreich aber anscheinend schon.
Wenn ich meinen Namen also erst später ändere, welche Kosten würden da auf mich zukommen?

14. November 2009 at 20:25
avatar
Standesbeamter
Forum: subscriber
Joined: Nov 2009
Forum Posts: 14

hi,

das stimmt, in österreich ist es leider nicht ganz so einfach,..
es gibt nach dem namenänderungsgesetz 11 möglichkeiten um sich den namen ändern zu lassen. die ersten 10 davon sind kostenlos, dieletzte – und die trifft auf deinen fall zu – ist ziemlich teuer

mindestens musst du mit euro 528,70 rechnen, ein paar euro können noch für vergebührungen (zb. heiratsurkunde) anfallen.

zuständig für namensänderungen ist übrigens die bezirksverwaltungsbehörde (Statutarstädte: Magistrat und bei allen anderen Gemeinden die zuständige Bezirkshauptmannschaft)

lg max

14. November 2009 at 21:11
avatar
silberly
Forum: subscriber
Joined: Nov 2009
Forum Posts: 2

achso , danke für die info!

na dann glaub ich nehm ich doch lieber sofort seinen Namen an … weil so viel zahlen, das ist ja verrückt..

18. Januar 2013 at 07:25
merlind
Forum: subscriber
Joined: Dec 2012
Forum Posts: 5

Zum Thema Namensrecht muss man zwischen ehelichen und unehelichen Kinder unterscheiden. Bei ehelichen Kindern ist es so, dass diese den Familiennamen der Eltern haben, wenn es einen gemeinsamen Familiennamen der Eltern gibt.

Führen die Eltern unterschiedliche Familiennamen, müssen die Eltern bereits vor oder bei der Hochzeit den Familiennamen gemeinsamer Kinder bestimmen. Wird eine solche Erklärung nicht abgegeben, erhalten die Kinder verheirateter Paare automatisch den Familiennamen des Mannes.

Uneheliche Kinder erhalten nach österreichischem Recht den Familiennamen der Mutter, d.h. den Familiennamen, den die Mutter zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes führt.




------------------------
Hochzeit - Ich freu mich soooooooooooooooo
10 Beiträge anzeigen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.