Dienstleister Suche

Close Search

Tipps für den Polterabend

Der Polterabend ist ein alter Hochzeitsbrauch, der heute immer noch gefeiert wirdTipps für den Polterabend

Ein klassischer Hochzeitsbrauch, der heute immer noch sehr beliebt ist, ist der Polterabend. Ursprünglich kamen Verwandte und Freunde der Familie im Hause der Brauteltern zusammen, um noch einen letzten Abend mit der Braut und Bräutigam zu feiern. Jeder brachte altes Porzellan mit, das dann vor dem Haus der Eltern zertrümmert wurde. Das Brautpaar musste anschließend die Scherben kehren. Durch das Poltern des Porzellans sollten die bösen Geister vertrieben werden. Heute hat sich der Polterabend ein wenig geändert. Es wird zwar immer noch gefeiert, allerdings werden meist Lokale unsicher gemacht und der Alkohol fließt zumeist in Strömen.

Wann und wo sollte gefeiert werden?

Traditionell wurde der Polterabend immer am Abend vor der Hochzeit gefeiert. Das Brautpaar ging früh zu Bett und war für die Hochzeit ausgeruht. Heute wird angeraten, den Polterabend nicht am Abend vor der Hochzeit zu feiern, denn die Feier wird meist bis in die Morgenstunden zelebriert und Alkohol kommt ebenfalls nicht zu kurz. Meist fasst das Brautpaar ein bis zwei Wochen vor der Hochzeit den Polterabend ins Auge. Viele Paare entschließen sich zudem, den Polterabend nicht am selben Tag zu feiern. Örtlich sind dem Polterabend keine Grenzen gesetzt. Lokalrunden, Wellness-Wochenenden und Stadtrundfahrten – ein Polterabend kann sehr vielseitig gestaltet sein.

Wer steht auf der Einladungsliste?

Die Einladung zum Polterabend wird nicht mit der Post versendet. Meist spricht sich dieses Ereignis sehr gut herum. Gute Freunde, Bekannte und Verwandte machen sich meist schon Wochen vor dem Polterabend aus, wie sie diesen gestalten werden. Braut und Bräutigam kümmern sich meist nicht um die mündliche Einladung, denn diese Funktion übernimmt zumeist der Trauzeuge.

Essen oder nicht?

Wer den Polterabend feiert, sollte schon ein wenig gegessen haben, denn so kann der Alkohol nicht so rasch ins Blut aufgenommen werden. Es muss nicht das 5-Gänge-Menü sein, denn einfach Snacks wie Würstchen und Burger leisten ebenfalls gute Dienste. Wenn der Polterabend in vertrauter Runde in einer gemieteten Räumlichkeit oder zu Hause gefeiert wird, reichen kleine Häppchen vollkommen aus. Es muss an diesem Abend nicht großartig aufgetischt werden, denn Essen wird nur eine kleine Rolle spielen. Trotzdem sollten die Gäste immer die Möglichkeit haben, den kleinen Hunger zu stillen.

avatar

, , , ,

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.