Dienstleister Suche

Close Search

Tierische Gäste auf der Hochzeit

Bei der Hochzeit stellen Tiere immer eine gewisse Symbolik darDie tierischen Gäste auf einer Hochzeit

Auf einer Hochzeit ist eigentlich alles erlaubt, selbst Tiere. Angefangen von Tauben über Störche und Schmetterlinge – es ist einfach alles erlaubt. Viele Tiere haben nicht nur eine besondere Bedeutung für den Menschen selbst, sondern spiegeln eine gewisse Symbolik wider. Daher wurden viele Tiere zu einem Teil der Hochzeitsbräuche.

Auf Hochzeiten kommt es immer wieder vor, dass Tiere in die Freiheit entlassen werden, wie

  • Tauben
  • Schmetterlinge
  • Störche

Ebenso werden Tiere aber verschenkt, um dem Brautpaar langes Glück zu überreichen. Die Tradition der Tiere bei einer Hochzeit, blickt auf eine lange Geschichte zurück. Tiere haben immer eine gewisse Symbolik und diese wird mit der Überreichung oder Freilassung gezeigt.

Das Schwein bei der Hochzeit

Das Schwein ist das Symbol für langwährendes Glück. Gerade beim Schwein gibt es aber sehr unterschiedliche Meinungen. Während das Schwein für die einen Menschen, das Überreichen von Glück bedeutet, meinen andere wiederum, dass es für Reichtum und Geld steht. Die Symbolik des Reichtums, geht auf eine geschichtliche Überlieferung zurück. Früher wurde das Schwein bei der Hochzeit überreicht. Die Reste des Hochzeitsessens wurden an das Schwein verfüttert. Je fetter und dicker das Schwein dadurch wurde, desto mehr Geld hat es dann beim Verkauf eingebracht. Wer ins Auge fasst, dem Brautpaar ein Ferkel bei der Hochzeit zu überreichen, sollte sich aber im Vorfeld informieren, ob das Tier artgerecht gehalten werden kann. Das Schwein ist zwar eine nette Geste, aber wird in der Stadtwohnung wohl nicht wirklich eine Verwendung finden.

Die weiße Taube

Seit je her, wird die weiße Taube als Symbol für Liebe und Treue gesehen. Die Tauben hatten diese symbolische Bedeutung eigentlich schon immer. Der Brauch der weißen Tauben ist aber nicht nur in unserem Breitengrad zu finden, sondern andere Kulturen nehmen sich ebenso diesem Brauch an. Meist wird die Taube als Symbol für Treue und Liebe gesehen, aber die Attribute Reinheit, Fruchtbarkeit und Glück werden der Taube ebenfalls zugesprochen.

Im Christentum weist die weiße Taube aber noch eine weitere Bedeutung auf. Der heilige Geist wird immer als weiße Taube dargestellt. Zudem soll die Taube, die Versöhnung von Mensch und Gott symbolisieren. Im alten Testament wurde die Menschheit mit der Sintflut bestraft. Als Noah eine weiße Taube sandte und diese mit einem Olivenblatt im Schnabel wieder kehrte, wusste er, dass die Sintflut vorbei ist.

Die Bedeutung des Symboltieres hat die weiße Taube aber erst im Barock erhalten. Damals wurden zwei weiße Tauben von dem Brautpaar freigelassen. Dies sollte das Zeichen von Liebe, Treue und Glück darstellen. In der heutigen Zeit könne die Tauben ausgeliehen werden. Diese sind bei örtlichen Brieftaubenzuchtvereinen geliehen werden. Dieser Brauch wird bei den heutigen Hochzeiten immer noch gerne umgesetzt. Heute werden aber meist nicht nur zwei weiße Tauben befreit, sondern ein ganzer Schwarm.

Der Storch

Der Storch steht für Kinderreichtum. Mit dem Überreichen eines Storches soll für den Kindersegen gesorgt sein. Da Störche heute nicht mehr so verbreitet sind, als noch vor einigen Jahren, sind diese relativ schwer zu bekommen. Dieser Umstand machte die Hochzeitsgäste allerdings erfinderisch. Deswegen wurden andere Alternativen gewählt. Der Storch wird heutzutage meist aus Holz oder Karton überreicht.

Die Schmetterlinge

Schmetterlinge bei einer Hochzeit steigen zu lassen, ist ein wunderbarer Brauch, der eigentlich aus Hawaii stammt. Wird dem Brauchtum Glaube geschenkt, so wird dem Befreier der Schmetterlinge ein Wunsch erfüllt. Das Freilassen der Schmetterlinge hat sich im gesamten Karibikbereich bereits etabliert und findet in unserem Breitengrad immer öfter seinen Einzug.

Werden Tiere bei der Hochzeit überreicht oder freigelassen, darf die Pflege der tierischen Besucher auf keinen Fall vergessen werden. Es muss immer für ausreichend Wasser gesorgt werden. Zudem sollte die Tiere vor dem Lärm geschützt werden. Das überreichte Schwein sollte nicht den ganzen Abend dem Trubel ausgesetzt werden, sondern in einen ruhigeren Raum gebracht werden.

avatar

, , , , ,

1 Antwort zu Tierische Gäste auf der Hochzeit

  1. Roswitha 17. Januar 2013 zu 21:13 #

    Also mir gefallen ja weisse Tauben sehr gut, wenn ich sie nur nicht angreifen muss.

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.