Dienstleister Suche

Close Search

Stil-, und Persönlichkeitsberatung

Die Braut sollte immer einen Stilberater aufsuchenStil-, und Persönlichkeitsberatung

Bevor Sie sich für

  • eine Frisur
  • ein Make Up oder
  • Accessoires

entscheiden, sollte Sie sich beraten lassen, was am besten zu Ihnen passt. Von Haus aus, gibt es aber zwei unterschiedliche Typen.

Typ A: Die Braut ist feminin, romantisch und klassisch

TYP B: Die Braut ist eher knabenhaft, natürlich und sportlich

Mit einer Stilberatung wie neu geboren fühlen

 

Oft fühlt sich die Braut nicht ganz wohl in ihrer Haut. Es gibt zwar Vorstellungen, wie etwas getragen werden könnte, aber es bestehen doch noch Zweifel. Wenn es Ihnen genauso geht, ist eine Stilberatung empfehlenswert. Hier entdecken Sie, was wirklich zu Ihrem Typ passt. Es werden natürlich nur Vorschläge gemacht, die aber nicht übernommen werden müssen, wenn diese nicht zusagen. Egal, welche Figur Ihr Körper hat, welche Haarfarbe Sie haben und welche Länge Ihre Haare haben – der Stilberater findet mit Sicherheit eine gute Auswahl an Möglichkeiten.

Den besten Stil für die Braut finden

 

Beim Stilberater werden Styling und Vorschläge nicht einfach vorgesetzt – hier wird mit viel Einfühlungsvermögen und einer guten Balance, das beste Styling für Sie gefunden. Bei einem Stilberater werden die Vorzüge hervorgehoben und betont, sollten Problemstellen bestehen, werden diese sehr gut kaschiert.

Nicht nur beim Make Up wird hier mit Fingerspitzengefühl gearbeitet. Beim Stilberater werden Sie von Kopf bis Fuß beraten. Hier wird großer Wert darauf gelegt, dass Sie an Ihrem Tag einfach zauberhaft wirken.

Gerade beim Make Up sind wichtige Punkte zu beachten. Make Up-Akzente sind immer gut, aber die Braut sollte nicht zu sehr geschminkt wirken. Bei den bevorstehenden Hochzeitsfotos kann die Braut unnatürlich und überschminkt wirken. Hier ist das Motto – lieber ein bisschen weniger, als zu viel. Es sollten immer nur die Akzente und gewisse Partien hervorgehoben werden. Beim Make Up solle nie das ganze Gesicht betont werden. Je zarter der Hauttyp ist, desto feiner und zarter sollte die Grundierung aufgetragen werden. Haben Sie einen sehr zarten, blassen Teint, sollte dieser nicht mit Make Up bedeckt werden. Dies kann sehr unnatürlich wirken und bei Hochzeitsfotos fleckenhafte Begleiterscheinungen schaffen. Da bei der Hochzeit schon mal ein Tränchen vergossen wird, kann dieses auch Spuren im Make Up hinterlassen, wenn die Schichten zu dick aufgetragen werden. Deswegen sollten die Grundierung und das Make Up immer dezent aufgetragen werden und nur den Typ der Braut unterstreichen.

Lippen sollen nur eine leichte Unterstreichung darbieten. Zu stark geschminkte Lippen wirken oft auf Fotos ein wenig künstlich. Das Gloss nur dünn auftragen – es gibt Männer, die Lippen, die zu sehr schimmern, ein wenig abschreckend empfinden.

avatar

, , , , ,

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.