Dienstleister Suche

Close Search

Schmetterlinge freilassen

Schmetterlinge bei der Hochzeit in die Lüfte entlassen, ist ein Hochzeitsbrauch aus HawaiiZur Hochzeit Schmetterlinge freilassen

Der Brauch, dass Schmetterlinge frei gelassen werden, kommt eigentlich aus Hawaii, aber dieser Trend setzt sich immer mehr bei den heutigen Hochzeiten durch. Immer mehr Brautpaare lassen am Tage der Hochzeit Schmetterlinge in die Luft steigen. Nach hawaiianischen Brauch soll der, der die Schmetterlinge freilässt mit Glück erfüllt werden.

In Amerika wird der Hochzeitsbrauch der Schmetterlinge schon sehr lange geführt. In Hawaii sind Schmetterlinge das Symbol für Liebe und sie verkörpern die Seele. Werden die Schmetterlinge freigelassen, erfüllen sich die Wünsche des Befreiers. Dieser Brauch wurde nicht nur in den USA eingeführt, sondern in Europa finden die Schmetterlinge immer öfter ihren Einzug in das Hochzeitsritual.

Das Brautpaar entlässt die Schmetterlinge nach der Trauung in ihre Freiheit. Kurz vor der Befreiung, soll das Brautpaar leise seine Wünsche flüstern, damit diese den Schmetterlingen mitgegeben werden. Es muss aber nicht nur das Brautpaar die Schmetterlinge befreien, denn immer öfter werden diese in kleinen Schachteln, an die Hochzeitsgäste gereicht, damit deren Wünsche ebenfalls erfüllt werden.

Die artgerechte Haltung spielt eine große Rolle

Werden Schmetterlinge zur Hochzeit freigelassen, sollte immer die passende Jahreszeit gewählt werden. Da diese nur in den warmen Sommermonaten überleben können, ist dieser Brauch im Winter nicht nachzuverfolgen. Die idealen Monate sind

  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September

Da Schmetterlinge nach dem Licht streben, sollten sie am Tage in ihre Freiheit entlassen werden. Wenn die Dunkelheit der Nacht angebrochen ist, werden die Schmetterlinge in ihren Boxen bleiben und nicht in die Freiheit flattern. Die Schmetterlinge sollen immer aus der heimischen Region stammen. Nie sollten exotische Vertreter gewählt werden. Diese sehen vielleicht schöner und beeindruckender aus, aber können entweder in unserem Ökosystem nicht überleben, oder bringen dieses aus dem Gleichgewicht. Die Schmetterlinge sollten immer aus einer Züchtung stammen. Auf keinen Fall sollten gefangene Tiere zur Hochzeit freigelassen werden, da diese aus ihrem Ökosystem entrissen wurden. Bei diesem Punkt können sich im Internet zahlreiche Informationen zu den Züchtern eingeholt werden.

Wie funktioniert das mit den Boxen?

Die Züchter bauen eigene Boxen, die erstens dunkel sind und zweitens mit Kühlakkus ausgestattet werden. Durch die Dunkelheit und die Kühlung, fahren die Schmetterlinge ihren Stoffwechsel ein wenig hinunter. Dadurch verfallen sie in eine Art Winterschlaf. Der natürliche Ruhezustand wird bis kurz vor der Hochzeit beibehalten. Die Kühlakkus werden kurz vor dem großen Moment wieder aufgetaut. Dadurch werden die Schmetterlinge wieder munter. Werden die Schachteln geöffnet, entweichen sie in ihre Freiheit.

Für das Freilassen der Schmetterlinge muss aber immer eine amtliche Bewilligung der jeweiligen Gemeinde eingeholt werden. Dies ist eine Vorschrift, die in der gesamten EU wirksam ist. Bei dieser Bewilligung wird festgestellt, ob es sich bei den Schmetterlinge tatsächlich um einheimische Vertreter handelt. Da diese Bewilligung einige Wochen dauern kann, sollte schon einige Wochen vor de Hochzeit, der Antrag gestellt werden. Nur so kann garantiert werden, dass der Bescheid zur Hochzeit schon rechtskräftig ist.

avatar

, , , , ,

1 Antwort zu Schmetterlinge freilassen

  1. avatar
    Susanna Ender 16. Februar 2013 zu 17:27 #

    Ich würde gerne am 20.März während einer Feier in Wien zum Frühlingsbeginn 100-200 Schmetterlinge freilassen. Ist dies möglich?
    MfG Susanna Ender

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.