Dienstleister Suche

Close Search

Regeln für den Kauf des Eheringes

Um den perfekten Ehering zu finden, sollte sich das Brautpaar Zeit nehmen und an das Hochzeitsbudget denkenEinfache Regeln um den perfekten Ehering zu finden

Die Suche nach dem richtigen Ehering ist meist nicht nur schwierig, sondern zudem mit einem hohen Zeitaufwand verbunden. Selten wird der perfekte Ehering auf Anhieb gefunden. Schon bei der Frage, ob es ein zeitloses oder ein modernes Modell sein soll, scheiden sich oft die Geister. Und dann kommen da noch die Farbe, die Form und das Material – Fragen über Fragen, die nur individuell beantwortet werden können. Wird sich aber an einfache Regeln gehalten, dann kann der Kauf des perfekten Eheringes zu einem Kinderspiel werden.

Da der Ehering ein Schmuckstück mit besonderem Wert ist, sollte sich das Brautpaar beim Kauf immer an einige Kriterien halten, damit der gewählte Ehering wirklich für die Ewigkeit bleibt.

Rechtzeitig nach dem Ring suchen

Zwar haben viele Brautpaare schon vor dem Kauf eine gewisse Vorstellung, wie der Ehering aussehen soll, aber das bedeutet noch lange nicht, dass dieser Ring dann auf Anhieb gefunden wird. Schon zwei Monate vor dem Kauf der Eheringe sollten Magazine durchforstet werden, um einige Modelle zu finden, die in Betracht gezogen werden. Dabei sollten schon im Vorfeld die Preise verglichen werden, denn das Budget spielt bei den Eheringen immer eine wichtige Rolle. Die Eheringe sollten immer vor Ort bei den Juwelieren begutachtet werden, denn oft sehen sie in einem Prospekt anders aus, als an der Hand. Werden Gravuren in Betracht gezogen, muss bedacht werden, dass hierfür bis zu einem Monat Wartezeit entstehen kann.

Sollte die Zeit schon knapp werden und die Eheringe müssen lieber heute als morgen gekauft werden, sollte immer Rücksprache mit dem Juwelier gehalten werden, ob eine Gravur im Nachhinein ebenfalls möglich ist.

Auf den Preis achten

Beim Kauf des Eheringes sollte immer der Preis im Auge behalten werden. Die Eheringe sollten in etwa drei Prozent des Hochzeitsbudgets einnehmen. Je nach gewünschtem Material wird sich der Preis ebenfalls nach unten oder oben verschieben. So ist zu bedenken, dass Platin immer einen höheren Wert als Gold hat. Wenn Diamanten auf dem Ehering gewünscht werden, treiben diese ebenfalls den Preis ganz schön nach oben. Vor dem Kauf der Trauringe sollte immer ein höherer Preis einkalkuliert werden, selbst wenn diese Kosten nicht aufgebraucht werden.

Auf die Form achten

Der Ehering sollte immer zur Persönlichkeit und zur Lebenseinstellung passen. Den Ring nur nach seinem Erscheinungsbild zu wählen, ist als würde ein Mann vom Fleck weg geheiratet werden, ohne seine Persönlichkeit zu kennen. Wird in der Freizeit sehr viel Sport betrieben, sollte beim Ehering eher ein Modell gewählt werden, dass abgerundet ist und nicht zu viele Raffinessen bietet. Wird viel mit den Händen gearbeitet, ist eine abgerundete Form des Eheringes ebenfalls empfehlenswert. Bei Allergikern sollte ein Trauring aus Platin in Betracht gezogen werden.

Die Qualität nicht außer acht lassen

Wird der Ehering gekauft, sollte vorab darauf geachtet werden, dass zwei Markierungen an der Innenseite zu finden sind. Erstens sollte immer der Name der Manufaktur an der Innenseite zu finden sein, denn damit wird sichergestellt, dass der Ehering wirklich echt ist. Zweitens sollte sich das Qualitätszeichen an der Innenseite befinden, wodurch die Echtheit des Ringes garantiert ist. Wurde der Trauring aus mehr als nur einem Metall gefertigt, dann sollte immer kontrolliert werden, dass für jedes Metall ein Qualitätszeichen an der Innenseite des Ringes zu finden ist.

Den richtigen Stil wählen

Bei einem Ehering handelt es sich nicht um ein herkömmliches Schmuckstück, das immer wieder abgenommen werden kann, sondern dieser Ring wird immer am Finger getragen und das (hoffentlich) für immer. Deswegen sollte das Brautpaar sich für einen Stil entscheiden, der nicht nur zur eleganten Abendrobe passt, sondern tagsüber zu legeren Jeans ebenfalls bezaubernd aussieht. Es wird immer wieder angeraten, dass die Form klassisch gehalten wird und dabei eine runde Oberfläche ausweist. Steine, die sehr auffallend sind, sollten sich bei der Wahl der Trauringe zweimal überlegt werden, denn diese können im Laufe der Jahre aus der Mode kommen. Beim Kauf des Trauringes sollte immer daran gedacht werden, ob diese Form, Farbe oder dieses Metall wirklich ein Leben lang getragen werden kann.

Individualität geht vor

Die Zeiten, in denen das Brautpaar immer die gleichen Ringe getragen hat, sind schon lange vorbei. Nun steht bei den Eheringen Individualität im Vordergrund. Beim Kauf des Eheringes sollte nicht nur der eigene Geschmack getroffen, sondern zudem die Persönlichkeit unterstrichen werden. Zwar können die Eheringe grundsätzlich verschieden sein, es sollten sich dann aber trotzdem einige Elemente bei den Ringen finden, die gleich sind.

Der Ehering muss einfach passen

Der Ehering sollte immer nur dann probiert werden, wenn der Puls ruhig ist und der Körper eine normale Temperatur erreicht hat. Folgende Situationen sollten beim Kauf der Trauringe vermieden werden:

  • Den Ehering nicht am Morgen probieren, denn zu dieser Tageszeit sind die Finger noch sehr schlank und schmal.
  • Nach dem Sport sind Finger immer etwas geschwollen, deswegen ist diese Situation beim Kauf der Eheringe ebenfalls zu vermeiden.
  • An extrem heißen oder kalten Tagen sollte der Kauf der Ringe verschobe werden, da die Finger entweder geschwollen oder sehr schmal sind.

Werden diese kleinen Regeln beim Kauf der Eheringe beachtet, kann eigentlich nichts mehr schief gehen, um den perfekten Ring für die Ehe zu finden.

avatar

, , , , , , ,

2 Antworten zu Regeln für den Kauf des Eheringes

  1. Roswitha 20. Februar 2013 zu 09:15 #

    passen sollte er auf jeden Fall der Ehering ;)

    den Hinweis mit der richten Tageszeit zum Probieren des Eheringes find ich gut. Danke!

  2. Anna 25. Februar 2013 zu 07:35 #

    Mir würde ja ein Ehering aus Platin sehr gut gefallen.

    Kann ich mir den auch leisten?

    Weiss wer was?
    LG

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.