Dienstleister Suche

Close Search

Im Takt der Liebe … Ideen für einen gelungenen Hochzeitstanz

ダンスGleichmäßig im Takt oder lieber wild im Rhythmus? Wie der eigene Hochzeitstanz aussehen wird, überlegt sich das Brautpaar selbst um seine Hochzeitsgäste mit einer unvergesslichen Einlage am Parkett zu überraschen. Doch wie soll er sein, der gelungene Hochzeitstanz? Auf keinen Fall langweilig, so viel steht fest!

Früh übt sich

Wer eine besondere Choreografie für den Hochzeitstanz einstudieren möchte, der benötigt lediglich drei Dinge: Zeit, seine Lieblingsmusik und ein gutes Tanzstudio. Vor allem Letzteres ist bei diesem Vorhaben regelrecht Pflicht. Immerhin sind originelle Moves und harmonisch wirkende Bewegungsabfolgen nicht bei jedem angeboren. Beginnen Sie mit dem Einstudieren Ihres Hochzeitstanzes bereits ein halbes Jahr im Voraus und überlegen Sie vorab ob Sie zu einem einzigen Song oder gleich zu mehreren zusammengeschnittenen Lieder tanzen möchten. So oder so, mit dem Profi an Ihrer Seite sorgen Sie ganz bestimmt für einen perfekten Auftritt. Und nicht vergessen: üben, üben, üben!

Beginnen Sie romantisch

Eine originelle Abfolge von unterschiedlichen Tanzstilen lässt Stimmung auf der Tanzfläche aufkommen. Ganz klar. Daher beginnen viele Brautpaare mit einem klassischen, romantischen Walzer, der sich nach wenigen Minuten als tänzerisches Feuerwerk erweist. Plötzlich folgen schnelle Pop-Klänge auf dem Dreivierteltakt und lassen jeden noch so müden Hochzeitsgast wieder munter werden. Am Ende kann kaum ein Gast die Beine ruhig halten und die Tanzfläche ist voll. So soll es ein!

Überraschen Sie

Ist Ihnen eine Abfolge von unterschiedlichen Songs samt Tanzstilen zu stressig, dann überraschen Sie dennoch mit einer völlig unerwarteten Tanzeinlage. Wie wäre es mit einem heißen Tango? Für ein besonders Lied lässt sich jeder beliebige Tanz bis zur Perfektion einstudieren. Üben steht jedoch immer an erster Stelle. Und der Weg dorthin verspricht viel harte Arbeit.

Stimmung pur

Doch selbst der perfekteste Tanz hilft nichts, wenn die Dekoration und die Beleuchtung keine Stimmung auf die Tanzfläche bringt. Daher überlegen Sie sich passend zu Ihrem Tanz auch die Dekoration der Tanzfläche. Sollen Lichterketten über ihren Köpfen leuchten? Ein Meer aus Kerzen zu Ihren Füßen schimmern? Oder sollen zarte Nebelschwaden aus der Nebelmaschine für Stimmung sorgen? Hinzu kommt diffuses Licht – vielleicht in der Hochzeitsfarbe – das den Raum in romantischer Atmosphäre wiegt. Perfekt!

avatar

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

 

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.