Dienstleister Suche

Close Search

Die Hochzeitstorte und was Sie bedenken sollten

Bei der Hochzeitstorte gibt es einiges zu bedenkenTipps und Tricks rund um die Hochzeitstorte

Die Hochzeitstorte nimmt bei der Hochzeit einen ganz besonderen Stellenwert ein. Neben der feierlichen Zeremonie warten die Hochzeitsgäste ganz gespannt auf den großen Moment, wenn die Hochzeitstorte angeschnitten wird.

Soll es die klassische Hochzeitstorte sein oder doch lieber Cupcakes werden?

Die mehrstöckige, weiße Hochzeitstorte kann wohl immer noch den Klassikern zugeordnet werden. Wenn Sie es bei Ihrer Hochzeit aber ein wenig ausgefallener haben möchten, können Sie auch auf

Kuchen

Törtchen

Cupcakes oder

Tartes

setzen. Sollten Sie sich für den Klassiker unter den Hochzeitstorten entscheiden, können Sie im Grunde genommen Nichts falsch machen. Egal, ob die Torte mit Zuckerperlen oder mit Blumen aus Marzipan verziert ist – Ihren Hochzeitsgästen wird diese Hochzeitstorte auf jeden Fall munden. Allerdings müssen Sie sich bei der Hochzeitstorte schon längst nicht mehr auf den Klassiker verlassen. Konditoren können aus Torten ein wahres Kunstwerk schaffen, welchem bei Farben und Formen kaum noch Grenzen gesetzt sind. Ebenso können Sie sich für die etwas kleineren Alternativen entscheiden. Kleine Törtchen und Cupcakes sind derzeit bei Hochzeiten ein wahrer Trend geworden. So können nicht nur die Verzierungen, sondern auch die Füllungen sehr unterschiedlich gewählt werden. Mit dieser Alternative können Sie einfach jeden Geschmack Ihrer Hochzeitsgäste treffen. Wenn Sie dennoch auf die klassische Hochzeitstorte nicht verzichten wollen, können Sie eine kleine Torte als Alternative wählen und zusätzlich Tartes oder Cupcakes anbieten.

Selbstgemacht oder gekauft?

In den meisten Fällen wird bei der Hochzeitstorte auf einen Konditor zurückgegriffen. Allerdings gestaltet sich hierbei der Preis für die Torte Ihrer Hochzeit ziemlich hoch. Vor allem wenn Sie auf Extras setzen, können Sie mit hohen Preisen rechnen. Konditoren bieten Ihnen allerdings einiges für den höheren Preis. Sie können nicht nur beim Probeessen probieren, welche Füllung es werden soll, sondern Sie können die

  • Formen
  • Farben und
  • Dekorationen

aus einem reichhaltigen Sortiment an Möglichkeiten auswählen. Zudem wird Ihnen der Konditor mit Rat und Tat zur Seite stehen und Ihnen einiges an Stress abnehmen. Wenn Sie einen begabten Bäcker oder eine begabte Bäckerin in Ihrem Bekanntenkreis haben, können Sie Ihre Hochzeitstorte natürlich in Marke Eigenbau backen lassen. Wird einem alten Hochzeitsbrauch geglaubt, sollten Sie die Torte für Ihre Hochzeit allerdings nicht selbst backen. Das bringt angeblich Unglück, da das Backen der Torte für die harte Arbeit in der Ehe steht.

Wie berechnen Sie die benötigten Stücke der Hochzeitstorte?

Sie können in der Regel mit etwa 2 Stück pro Hochzeitsgast rechnen. Damit sind Sie eigentlich ganz gut beraten. Es wird einige Hochzeitsgäste geben, die nur ein Stück Hochzeitstorte essen. Zudem ist nach einem ausgiebigen Hochzeitsessen generell weniger Platz für eine Hochzeitstorte.

Mit welchen Kosten müssen Sie bei einer Hochzeitstorte rechnen?

Bei den Preisen der Hochzeitstorte gibt es nach oben hin sehr viel Spielraum. Im Durchschnitt können Sie allerdings in etwa mit 2,8 Euro pro Stück rechnen. Bedenken Sie, dass mehr Dekoration und Raffinesse immer Auswirkungen auf den Preis haben. So sind Rosen aus Zucker meist doppelt so teuer wie Blumen aus Marzipan.

Wann sollten Sie die Hochzeitstorte bestellen?

Wenn Sie Ihre Hochzeitstorte von einem Konditor backen lassen, dann sollten Sie diese schon einige Monate vor der Hochzeit bestellen. Bedenken Sie, dass Sie hierbei die Termine für die Beratung und das Probeessen einplanen sollten. Vor allem wenn Sie Ihre Hochzeit im Frühling planen, ist es ratsam, wenn Sie sich rechtzeitig Ihre Hochzeitstorte bei Ihrem Konditor vormerken lassen.

Wie ist das mit dem Probeessen?

Im Grunde genommen, sollten Sie in etwa zwei Probeessen bei Ihrem Konditor einplanen. Zudem ist es ratsam, wenn Sie dann bereits die Zahl der benötigten Stücke wissen, denn dann kann der Konditor Sie bezüglich Form und Größe ausgiebig beraten. Je konkreter Ihre Vorstellungen der Hochzeitstorte sind, desto besser können Sie beraten werden. Viele Konditoren haben zudem zahlreiche Bilder von bereits hergestellten Hochzeitstorten, so dass Sie sich einige Inspirationen holen können.

Beachten Sie die Jahreszeit

Wenn Sie im Sommer heiraten, wird die Buttercremetorte wohl eher nicht so gut bei Ihren Hochzeitsgästen ankommen. Je nach Jahreszeit können Sie zudem Früchte der Saison wählen, denn das spart beim Preis.

Wann wird die Hochzeitstorte serviert?

Generell wird die Hochzeitstorte als Highlight des Abends serviert. In der Regel wird die Hochzeitstorte nach dem Mitternachtssnack angeschnitten. Allerdings sollten Sie bedenken, dass zu diesem Zeitpunkt die meisten Hochzeitsgäste schon satt sind, oder gar nicht mehr an der Hochzeit teilnehmen. Deswegen kann die Hochzeitstorte an Stelle des Desserts serviert werden, was die meisten Brautpaare in Betracht ziehen. Damit die Hochzeitstorte von den Gästen betrachtet werden kann, sollten Sie diese von Beginn an im Hochzeitssaal aufstellen.

Denken Sie an Kinder und Allergiker

Damit Ihre Hochzeitstorte selbst bei den kleinsten Hochzeitsgästen gut ankommt, sollte kein Alkohol enthalten sein. Auf Nüsse sollte bezüglich Allergikern ebenfalls verzichtet werden. Sie können allerdings eine zweite Variante der Hochzeitstorte für eben diese Hochzeitsgäste anfertigen lassen, wenn Sie auf diese beiden Zutaten nicht verzichten wollen. Für Kinder können alternativ kleine Kuchen, Törtchen oder eine Candybar geboten werden.

Welche Dekorationen gibt es bei der Hochzeitstorte?

An der Spitze der Hochzeitstorte sollte sich eine Tortenfigur finden. Hierbei sind Ihnen kaum Grenzen gesetzt. Es muss nicht das traditionelle Brautpaar sein, denn Initialen und andere Figuren stehen Ihnen ebenfalls zur Auswahl. Sie können die Tortenfigur von Ihrem Konditor individuell anfertigen lassen oder fertig kaufen. Die Tortenfigur aus Zucker oder Marzipan ist meist individueller, allerdings ist dieses kleine Wunder nicht für die Ewigkeit bestimmt. Anders gestaltet sich der Umstand bei einer Tortenfigur aus Kunststoff. Diese mag vielleicht nicht so individuell sein, wird Sie aber immer an den schönsten Tag in Ihrem Leben erinnern.

Blumen und Zuckerperlen werden ebenfalls immer wieder bei der Dekoration der Hochzeitstorte verwendet. Bedenken Sie, dass Blumen aus Zucker meist teurer sind als jene aus Marzipan. Sie können allerdings auch auf echte Blumen setzen. Dabei ist es ratsam wenn im Vorfeld mit einem Floristen Rücksprache gehalten wird, ob die gewünschten Blumen sich als Hochzeitstortendekoration eignen.

avatar

, , , , , , , , , , ,

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.