Dienstleister Suche

Close Search

Accessoires-Trends 2013

Die Accessoires 2013 lassen jede Braut in einem neuen Glanz erstrahlenHochzeitsaccessoires 2013

2013 steht ganz im Zeichen der Hochzeitsaccessoires. Mit Accessoires kann das Bild der perfekten Braut abgerundet werden. Ob es der Brautstrauß, der Kopfschmuck oder die Handschuhe der Braut sind – 2013 liegt wieder voll im Zeichen der Accessoires. Viele der Trends sind altbewährte Klassiker, die einfach wieder neu aufleben. Oft sind es eben die kleinen Details, die für großes Aufsehen sorgen und das ist 2013 ebenfalls der Fall.

Rund um die Braut

Der Brautstrauß

2013 darf der Brautstrauß beim perfekten Look der Braut nicht fehlen. Natürlich ist die altbewährte Form – rund und kompakt – immer noch im Trend, aber kommendes Jahr wird auf neue Formen ebenfalls ein Augenmerk gelegt. Es darf nun ein wenig gewagter sein – Glitzer, Steinchen und Gräser, die dem Brautstrauß ein wenig Leben einhauchen, sind 2013 gefragt. Ebenfalls im Trend – klassische Blumen wie Rosen, die in perfekter Kombination mit Wildblumen gebunden werden. Da der Vintage-Hochzeitslook 2013 nicht wegzudenken ist, stellen Pfingstrosen eine perfekte Blume für den Brautstrauß dar. Aufgrund der großen Blütenbälle wirken die Pfingstrosen unschuldig, zart und sehr romantisch – hervorragend geeignet für einen Brautstrauß. 2013 wird der Brautstrauß verziert und geschmückt. Bänder, Broschen, Schmuckbänder und Amulette – es ist einfach alles erlaubt, was gefällt. Ganz nach alter Manier kann im kommenden Jahr etwas Altes, etwas Neues und etwas Geborgtes im Brautstrauß eingebunden werden. So können Erbstücke und Leihgaben von geliebten Menschen im Brautstrauß integriert werden. Der Strauß der Braut soll 2013 Individualität ausstrahlen und die Persönlichkeit der Braut verkörpern. Brautsträuße, die wie kleine Taschen gebunden am Handgelenk getragen werden, liegen 2013 genauso im Trend, wie das klassische Gebinde.

Der Kopfschmuck

Der Kopfschmuck der Braut ist einfach das Tüpfelchen auf dem I. Es gibt kaum eine Braut, die ohne Kopfschmuck zum Altar schreitet, denn es wird nicht nur ein Glanzpunkt im Haar gesetzt, sondern der Stil der Braut untermalt. Die Braut verkörpert zwar die „wahre“ Braut erst mit einem Schleier, aber 2013 muss nicht eisern an dieser Tradition festgehalten werden. 2013 finden sich Arrangements aus Federn und Blumen, die der Braut einen Hauch von Individualität verleihen. Was einst nur im Königshaus zu sehen war, wird in unserem Land nun immer beliebter. Blumenkränze und Seidenblumen können sich ebenfalls bei jeder Hochzeit zeigen lassen. Vor allem bei offener Haarpracht können die kleinen Accessoires schon mal zu einem wahren Hingucker werden. Natürlich kommen Bräute, die nur kleine, aber feine Akzente setzen wollen nicht zu kurz. Bänder aus zarten Perlen, Schmuckbänder, Curlys und eine schmale Tiara werden die Braut 2013 zum Strahlen bringen. Wird die Hochzeit im Sommer geplant, liegen 2013 die Sonnenhüte voll im Trend. Wenn die Sonne vom Himmel lacht, wird mit einem Hochzeitssommerhut jeder Braut ein zauberhafter Look verliehen.

Die Handschuhe

Bis waren die Brauthandschuhe doch eher etwas veraltet und nur auf traditionellen Hochzeiten zu finden. Nicht so 2013 – nun zählen Brauthandschuhe wieder zur Etikette. Mit den Handschuhen kann sich jede Braut wie eine Prinzessin fühlen. Aber im kommenden Jahr ist ebenfalls darauf zu achten, dass die Braut nicht verkleidet wirkt. Die Handschuhe der Braut müssen nicht nur an das Brautkleid angepasst werden, sondern sollten zudem auf den Look der Braut abgestimmt werden. Mit den Brauthandschuhen sollte die Braut immer festlich elegant wirken, wenn sie zum Altar schreitet. Nicht nur die Farbe sollte perfekt auf das Brautkleid abgestimmt werden, sondern der Stoff der Brauthandschuhe spielt ebenfalls eine große Rolle. Wenn die Braut sich auf die Suche der richtigen Handschuhe für die Hochzeit macht, sollte diese immer denselben Stoff aufweisen, wie das Brautkleid.

Die Farben

2013 ist beinahe alles erlaubt. Farben können sich bei der Hochzeit ebenfalls zeigen, denn es wird nicht mehr auf den rein-weißen Look gesetzt. Schon mit kleinen Farbakzenten können sehr große Wirkungen erzielt werden. Viele Bräute wollen aber auf das weiße Brautkleid auf keinen Fall verzichten. In diesem Fall kann eine Schärpe oder ein Bolero zu einem Blickfang werden, ohne dass es too-much wird. 2013 können die Bräute ihren Look während der Feierlichkeiten wechseln. In der Kirche oder im Standesamt noch schlichtes weiß und bei der Hochzeitsfeier selbst, werden die Accessoires getauscht, wodurch die Braut sofort in einem neuen Look erscheint. Im kommenden Jahr können die Bräute das gesamte Brautoutfit ebenfalls tauschen. So wird das Brautkleid nach der Kirche auf ein bequemes Abendkleid getauscht. Der Vorteil dieses Tausches liegt klar auf der Hand – mit einem Abendkleid kann sich die Braut meist freier bewegen. Zudem kann sich die Braut bei den Hochzeitsfotos facettenreicher und vielseitiger präsentieren.

Der Hochzeitsduft

2013 setzt nicht nur auf das Outfit der Braut, sondern auf den Duft kommt es ebenfalls an. 2012 lag zwar schon im Zeichen des Hochzeitsduftes, aber im kommenden Jahr wird sich dieser Trend noch ein wenig verstärken. Da der ganze Tag unvergesslich sein sollte, kann dieses Gefühl mit dem individuellen Hochzeitsparfum noch untermauert werden. Das eigene Parfum zur Hochzeit tragen, das selbst kreiert wurde, liegt 2013 voll im Trend. Die Braut sollte aber immer darauf achten, dass der Duft nur zart in der Luft liegt und nicht zu schwer riecht. Weniger ist bei einem Duft eben manchmal mehr.

Die Blumenmädchen

Nicht nur Brauthandschuhe und Brautstrauß sorgen für das perfekte Bild einer Braut, sondern das Umfeld ist ebenfalls maßgeblich daran beteiligt. Damit die Blumenmädchen wie kleine Prinzessinnen um die Braut wirken, ist die Wahl der Kleider sehr wichtig. 2013 sollten die Kleider der Blumenmädchen natürlich auf das Kleid der Braut abgestimmt sein, die Stoffe sollten aber wallend gewählt werden. So sind die Kleider für die Blumenmädchen nicht nur kindgerecht, sondern die Blumenkinder haben zudem ausreichend Bewegungsfreiheit. 2013 dürfen die Accessoires bei den Blumenmädchen ebenfalls nicht außer acht gelassen werden, denn das gesamte Bild bestimmt den perfekten Look der Braut. So können Miniaturausgaben des Brautstraußes gefertigt werden, die von den Blumenmädchen getragen werden.

avatar

, , , ,

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.