Dienstleister Suche

Close Search

Im Brautkleid der Großmutter heiraten

Das Brautkleid der Großmutter kann mit Akzenten und Accessoires in Szene gesetzt werdenIm Brautkleid der Mutter oder Großmutter heiraten – so kann das Kleid ein wenig aufgepeppt werden

 

In vielen Familien ist es Tradition und eine Ehre, dass das Brautkleid der Großmutter oder Mutter getragen wird.

Die vintage Brautkleider haben einen besonderen Charme, den sie aufgrund ihrer Geschichte aufweisen. Zudem stellt es für die zukünftige Braut oft eine Ehre dar, wenn sie das Brautkleid ihrer Großmutter tragen darf. Das vintage Brautkleid der Großmutter kann mit wenigen Akzenten und Accessoires ein wenig aufgepeppt werden, so dass es in einem völlig neuen Glanz erstrahlen kann.

Das Brautkleid der Großmutter sollte passen

Es stellt zwar eine besondere Ehre dar, wenn das Brautkleid der Großmutter getragen werden darf, aber im Vorfeld sollte dieses immer anprobiert werden. Es sollte nicht nur darauf geachtet werden, dass die Braut in das Kleid passt, sondern der Typ der Braut sollte mit dem Kleid unterstrichen werden. Zudem sollte das Brautkleid immer den Figurentyp der Braut unterstreichen. Nur wenn sich die Braut in dem vintage Brautkleid wohlfühlt, kann es den Nutzen erfüllen, der hinter dieser Idee steckt. Auf keinen Fall sollte die Braut das vintage Brautkleid nur deswegen tragen, weil sie der Großmutter einen Gefallen erweisen möchte. Immerhin ist es der wichtigste Tag im Leben einer Braut und da stellt das Brautkleid einen sehr wichtigen Faktor dar. Unterstreicht das vintage Brautkleid nicht die Figur und die Vorzüge der Braut, dann sollte doch eher auf ein anderes Kleid zurückgegriffen werden.

Manchmal müssen Änderungen vorgenommen werden

Passt das vintage Brautkleid zur Braut, dann können kleinere Veränderungen und Applikationen, dem Kleid einen neuen Touch verleihen. Zudem kann das Kleid genau an die Figur der Braut angepasst werden. Soll das Brautkleid im Vintage-Stil nur die Grundform beibehalten? Dann müssen größere Veränderungen vorgenommen werden. Hierfür muss das Brautkleid im Vintage-Stil aber rechtzeitig zum Schneider gebracht werden, damit es am Tag der Hochzeit auf jeden Fall fertig ist. Diese Veränderungen sollten aber im Vorfeld immer mit der Großmutter besprochen werden. Das Brautkleid wird immerhin weitergereicht, damit es eine Tradition weiterführt, bei Veränderungen können hier kleine Unstimmigkeiten entstehen, wenn diese nicht vorgesehen sind.

Das Brautkleid im Vintage-Stil kann in vielen Facetten geändert werden. Die Ärmel können gekürzt werden, der Saum umgenäht werden. Ist das Brautkleid zu groß, kann es immer so umgeändert werden, dass es der Braut dann schlussendlich doch passt. Von einem zu kleinen Brautkleid sollte aber abgesehen werden, hier würden die Umarbeitungen die Form des Kleides beeinflussen.

Das vintage Brautkleid kann wunderbar mit neuen Accessoires kombiniert werden. Neue

  • Schuhe
  • Ketten und
  • Brauttaschen

lassen das Brautkleid in einem neuen Glanz erstrahlen. Das Aufeinandertreffen der Generationen kann so wunderbar zum Ausdruck gebracht werden.

Wer sich nicht für das Tragen eines vintage Brautkleides begeistern kann, aber trotzdem ein Stück der alten Tradition am Tage der Hochzeit tragen möchte, der kann Teile des Brautkleides der Großmutter einarbeiten lassen. Viele Bräute tragen alte Spitze in ihrem neuen Kleid.

avatar

, , , ,

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.