Dienstleister Suche

Close Search

Heiraten auf dem Motorrad

Bei der Biker Hochzeit kann sich alles um das Thema Bike drehenHeiraten auf dem Motorrad

Viele Paare teilen gemeinsame Interessen und Hobbys. Wenn der Fahrtwind durch das Haar bläst, und mit dem Motorrad über die endlosen Straßen gecruist wird, kann Freiheit nicht besser inhaliert werden. Das Brautpaar kann diesem Hobby aber nicht nur in der Freizeit nachgehen, sondern die Zeremonie kann ebenfalls danach ausgerichtet werden. So kann das Hobby wunderbar mit der Hochzeit auf dem Motorrad kombiniert werden.

Damit der Tag der Eheschließung unvergessen wird, sollte das Brautpaar ihn so gestalten, wie es gefällt. Alle Interessen können sich widerspiegeln. Es können zwar Angehörige und Freunde befragt werden, schlussendlich sollte aber immer das Brautpaar entscheiden, nach welchem Motto oder Thema die Hochzeit gestaltet sein soll. Da viele Verwandte sich wohl nicht mit dem Leben auf dem Motorrad identifizieren können, wird diese Idee vielleicht anfangs doch ein wenig auf Kritik stoßen. Aber das Brautpaar sollte sich in diesem Falle nicht beirren lassen. Wenn es ein Bedürfnis ist, dass die Hochzeit rund um das Bike ausgerichtet wird, dann sollte dies in die Tat umgesetzt werden. Viele Verwandte werden anfangs denken, dass eine Biker Hochzeit nichts mit Romantik zu tun hat. Aber bei der Hochzeit auf dem Bike, können sich Romantik und Eleganz ebenfalls widerspiegeln. Schon klar, dass auf dieser Zeremonie, die Traditionen ein wenig anders gerichtet sein werden, aber sie können dennoch erhalten bleiben.

Für das Hochzeitskleid wird bei dieser Eheschließung, meist nicht die Farbe Weiß gewählt. Oft sind die Farben

  • Schwarz und
  • Rot

zu finden. Für welches Kleid sich die Braut aber schlussendlich entscheidet, obliegt ganz ihrem Geschmack. Es sind immer wieder Biker Hochzeiten zu finden, bei denen die Braut sehr wohl in einem weißen Kleid, zum Altar schreitet. Wenn die Braut mit einem Beiwagen zur Kirche gefahren wird, dann sollte immer darauf geachtet werden, dass das Hochzeitskleid nicht zu pompös geschnitten ist, sonst könnte es zu Problemen beim Ein-, und Aussteigen geben. Wenn die Braut lieber selbst auf dem Motorrad fahren möchte, dann ist einem Kleid abzuraten. In diesem Falle wird es dann wohl eher ein schnittiger Lederanzug werden.

Die Biker Hochzeit

Die Traditionen sind zwar bei einer Biker Hochzeit ein wenig anders ausgerichtet, aber sie sind trotzdem vorhanden. So ist es üblich, dass die Braut von ihrer Wohnung, mit einer Motorradkolonne abgeholt wird. Voran fahren die Freunde auf den Bikes, und im Anschluss wird die Braut in einem geschmückten Beiwagen, zur Kirche gefahren. Meist wird die Tradition des Spalierstehens von den Motorradfreunden übernommen. Wenn das Brautpaar aus der Kirche, oder dem Standesamt schreitet, stehen links und rechts die Biker und bilden eine kleine Straße.

Die Hochzeitsfeier selbst, wird traditionell in einem Bikercafe gehalten. Hier sind Hochzeitsgäste immer gerne gesehen. Es ist zwar eine Feier, der etwas anderen Art, aber die Gäste werden bei den Motorradfreunden sicher viel Spaß haben. Nach dem Ja-Wort fährt der Motorradkonvoi Richtung Lokalität. An den Ampeln können einige Burn Outs getätigt werden, denn diese sind am Tag der Hochzeit, einfach ein Muss. Die Motorräder werden an diesem Tag nicht nur mit Blumen dekoriert, sondern Blechdosen finden sich ebenfalls an den Bikes.

Die Biker Hochzeit ist zwar eine Hochzeit, der etwas anderen Art, und für den einen oder anderen sicher ein wenig gewöhnungsbedürftig. Wenn die Biker Hochzeit gut geplant wird, dann werden nicht nur die Motorradfreunde auf ihre Kosten kommen. Damit alle Hochzeitsgäste sich wohl fühlen, sollten die Interessen ein wenig gefächert werden. Es sollte nicht nur der harte Rock aus den Boxen dröhnen, sondern der Musikgeschmack aller Gäste sollte an diesem Tag getroffen werden. So können alte Traditionen und die Biker Hochzeit wunderbar kombiniert werden.

avatar

, , , ,

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

 

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.