Dienstleister Suche

Close Search

Was machen bei Flecken am Brautkleid?

Ein Fleck auf dem Brautkleid kann meist schon mit einfachen Hausmitteln entfernt werdenWas machen bei Flecken am Brautkleid?

Es ist der Alptraum jeder Braut, kann aber immer wieder vorkommen – ein Fleck am Brautkleid. Es muss aber nicht gleich die Welt untergehen, denn gegen die meisten Flecken können schon einfache Hausmittel eingesetzt werden, und die Hochzeit kann noch gerettet werden.

Selbst wenn sehr vorsichtig mit dem Brautkleid umgegangen wird, kann sich immer wieder ein Fleck einschleichen. Es muss nur ein wenig unachtsam beim Überziehen des Kleides hantiert werden, und schon zeigen sich leichte Make-Up Flecke.

Da es sich beim Stoff des Brautkleides meist um sehr feine Webungen handelt, muss sehr vorsichtig mit Flecken umgegangen werden. Es kann nicht einfach drauf los behandelt werden, denn so kann aus einem kleinen Fleck, ein großes Desaster werden. Es sollte auf keinen Fall Wasser oder ein flüssiger Reiniger eingesetzt werden, da meist furchtbare Spuren hinterlassen werden. Finger weg von Bleichmittel – damit können nämlich irreparable Schäden erzeugt werden.

Immer ein Notfallset parat haben

Da währen der Hochzeit immer wieder kleine Flecke auftreten können, sollte die Braut immer ein kleines Notfallset bei sich führen. Dieses kann am besten in der Brauttasche mitgeführt werden.

Tintenflecke: immer wieder kommt es vor, dass beim Unterschreiben der Heiratsurkunde mit dem Ärmel über die feuchte Tinte gewischt wird. Bei diesen Flecken helfen Haarspray und ein Wattestäbchen. Den Haarspray einfach auf das Wattestäbchen sprühen und damit den Fleck einreiben. Mit dieser Methode kann der Fleck zwar nicht gänzlich entfernt , aber auf jeden Fall minimiert werden. Da aber jedes Brautkleid aus einem anderen Stoff hergestellt wurde, ist diese Art der Fleckenentfernung vorab anzutesten. Nicht bei jedem Stoff kann diese Methode eingesetzt werden. Jeder Stoff kann auf den Trick mit dem Haarspray anders reagieren.

Wasser und Tränen: Der Stoff des Brautkleides ist meist sehr empfindlich. Es werden nicht nur Wasserflecken sehr schnell sichtbar, sondern Tränen und Schweiß zeichnen sich ebenfalls sehr rasch ab. Mit einem Tuch kann die überschüssige Flüssigkeit erstmals aufgesaugt werden, damit nicht alles vom feinen Stoff aufgenommen wird. Viele Frauen greifen in diesem Fall zu einem Fön. Aber Finger weg – mit einem Fön werden die Flecke schneller sichtbar und grenzen sich noch besser zum restlichen Weiß ab.

Make-Up: Die Braut ist wohl am Tage der Hochzeit, die Frau, die am meisten geküsst wird. Da kann sich der eine oder andere Make-Up und Lippenstiftfleck einschleichen. Diese Flecken können am besten mit etwas Soda-Wasser behandelt werden. Damit der Fleck sich nicht verwischt, sollte dieser nur betupft, aber nicht gerieben werden. Die Flecken sollen mit dem Soda ganz vorsichtig behandelt werden.

Dressing: Beim Hochzeitsessen kann es sehr schnell zu dem einen oder anderen Fleck kommen. Einmal kurz nicht aufgepasst und schon ist es passiert – ein Fleck auf dem Brautkleid. Auf keinen Fall soll an diese Flecke mit Wasser herangegangen werden. Mit etwas Maisstärke oder etwas Talkum, kann der Schaden des Fleckes ein wenig begrenzt werden. Durch die Stärke wird das Öl absorbiert und aufgesogen.

Blut: Sollte sich ein kleiner Blutfleck auf dem Brautkleid zeigen, dann kann dieser mit Speichel ein wenig gedämmt werden. Allerdings ist der Fleck nur zu behandeln, wenn das Blut noch nicht eingetrocknet ist. Ist der Fleck bereits eingetrocknet, dann kann dieser nicht mehr vor Ort behandelt werden.

avatar

, , , ,

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.