Dienstleister Suche

Close Search

Welchen Ehering bei Allergikern?

Allergiker brauchen Eheringe aus speziellen MaterialienWelcher Ehering bei Allergikern?

Bei den Eheringen handelt es sich um Ringe, die eigentlich für die Ewigkeit gedacht sind. Unter normalen Umständen, werden diese nicht abgenommen und ein Leben lang am Finger getragen. Wenn das Brautpaar sich für Eheringe entscheidet, ist es demnach sehr wichtig, dass die Materialien vertragen werden. Dies sollte im Vorfeld schon ausgetestet werden.

Was tun bei Allergien?

Eine Allergie ist nicht nur sehr unangenehm, sondern kommt zudem sehr unerwartet und rasch. Bei den Trauringen sind meist Nickel und Kobalt die Verursacher einer Allergie. Aber nicht nur diese Metalle können unangenehme Nebenerscheinungen haben, sondern auf Silber, Gold und Kupfer können ebenfalls allergische Reaktionen gezeigt werden.

Wenn das Brautpaar auf Nummer Sicher gehen möchte, kann vor dem Kauf der Eheringe, ein Allergietest durchgeführt werden. Für den Allergietest kann bei jedem praktischen Arzt eine Überweisung geschrieben werden. So kann am schnellsten Wege herausgefunden werden, ob Inhaltsstoffe und Metalle nicht vertragen werden. In der Apotheke gibt es bereits einen Schnelltest, der anzeigt, ob Unverträglichkeiten gegen Nickel bestehen.

Welche Materialien vermeiden?

Es können aber Materialien in Betracht gezogen werden, die nur selten bis gar nicht eine allergische Reaktion hervorrufen.

  • Platin
  • Eisen und
  • Zink

sind Materialien, die vor allem bei Allergikern immer wieder eingesetzt werden. So können die Eheringe ebenfalls aus diesen Metallen hergestellt werden.

Da Allergien in den letzten Jahren immer öfter auftreten, finden sich bei einigen Juwelieren schon ganze Kollektionen, die aus den schonenden Metallen hergestellt sind.

avatar

, , , , ,

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.