Dienstleister Suche

Close Search

Es müssen nicht immer Diamanten sein

Nicht immer müssen Diamanten für einen Ehering gewählt werden, denn es gibt zahlreiche Edelsteine, die ebenfalls die Trauringe zum Strahlen bringenEdelsteine für die Eheringe

Daimonds are a girl´s best friend – so lautes es zwar in einem bekannten Lied von Marilyn Monroe, aber bei der Hochzeit muss diese Aussage nicht zwingend zutreffen. Der Diamant steht zwar immer noch an erster Stelle, wenn es um die Suche nach dem richtigen Ehering geht, aber andere Edelsteine können den Ring fürs Leben ebenfalls zieren. Andere Edelsteine können aufgrund ihres Schliffs und ihrer Farbbrillanz dem Diamanten durchaus eine Konkurrenz sein. So können wunderbare Alternativen für den Diamanten bei einem Ehering gefunden werden.

Edelsteine für den Trauring können nicht nur sehr zart gewählt werden, sondern können zudem eine Kraft vermitteln, die mit einem Diamanten nicht erreicht werden kann. Die Farben der Edelsteine beruhen immer auf drei grundlegenden Prinzipien – die physikalische, die optische und die chemische Farbentstehung.

Edelsteine mit einer strahlenden Eigenfärbung

Smaragde, Rubine und Beryll beeindrucken aufgrund ihrer satten Farben. Diese Edelsteine zeichnen sich durch ihre Eigenfärbung aus. Wenn ein farbwirksames Element Baustein der chemischen Verbindung ist, zeigt sich eine zauberhafte Färbung.

  • Peridot und Almandin – durch Eisen
  • Malachit – durch Kupfer
  • Rubin und Spinell – durch Chromoxid
  • Smaragd, Dermantoid und Tsavolith – durch Chromoxin
  • Beryll – durch Eisenoxid
  • Quarze

Bei einem Ehering kann der Quarz ebenfalls für ein Farbspektakel sorgen. Der Quarz kann seine Farben durch sehr unterschiedliche Umstände erwerben. Bei einem farblosen Bergkristall sind die färbenden Faktoren völlig fehlend. Bei einem Amethyst wird die intensive Färbung durch Einlagerungen von Eisen hervorgerufen. Wenn der Amethyst auf 400 Grad erhitzt wird, ändert sich seine Farbstruktur. Deswegen sind bei diesem Quarz Farbspektren von hellem Gelb bis zu gelbbraunen Färbungen möglich.

Die Wahl des richtigen Edelsteines für den Ehering

Bei der Wahl des richtigen Edelsteines für den Ehering sind dem Brautpaar keine Grenzen gesetzt. Die Auswahl wird eher eine Qual der Wahl werden, denn die Palette der funkelnden Edelsteine ist schier unendlich. Egal für welchen Edelstein sich das Brautpaar entscheidet, es sollte immer der persönliche Geschmack getroffen werden. Es sollten nicht nur die funkelnden Steine unter die Lupe genommen werden, sondern der Edelstein sollte immer zum Träger/zur Trägerin passen. So kann der Teint der Haut oder die Haarfarbe maßgeblich an der Wahl des Edelsteines beteiligt sein. Wenn der Edelstein für den Trauring gewählt wurde, sollte beim Juwelier des Vertrauens aber immer wegen der Pflege gefragt werden, denn manche Steine haben die Tendenz, dass sie im Laufe der Jahre etwas matt erscheinen, wenn sie nicht vor chemischen Einflüssen geschützt werden.

avatar

, , , ,

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.