Dienstleister Suche

Close Search

Das Ja-Wort zu einem bestimmten Thema

Gemeinsame Hobbys und Interessen des Brautpaares können sich  im Thema der Hochzeit widerspiegelnDas Ja-Wort zu einem bestimmten Thema

Egal, ob bei der Hochzeit nur die Sitzordnung kreativ gestaltet ist, oder sich die ganze Zeremonie um ein bestimmtes Thema dreht – am großen Tag, sind dem Brautpaar einfach keine Grenzen gesetzt. Wenn das Brautpaar gemeinsame Interessen und Hobbys hat, kann sich dies in der Gestaltung der Hochzeit ebenfalls widerspiegeln. Das gewünschte Thema kann in den gesamten Ablauf der Mottohochzeit eingebaut und integriert werden, oder sich nur in bestimmten Bereichen zeigen. So können die Hochzeitstorte, die Einladungen und sogar der Dress Coat, ganz nach diesem Thema ausgerichtet werden.

Egal, welches Thema das Brautpaar für den großen Tag wählt, die Hochzeitsgäste sollten schon im Vorfeld davon informiert werden. Am besten eignen sich die Hochzeitseinladungen. Einfach nur mit kurzen Worten anführen, dass die Hochzeit nach einem bestimmten Thema abläuft, damit sich die Gäste mit der Bekleidung richten können. Wenn ein gewünschter Dress Coat auf der Hochzeit präsent sein soll, dann muss das Brautpaar ebenfalls schon in den Einladungen bekannt geben. Sollte die Hochzeit in einem ausgefallenen Stil geplant werden, kann den Hochzeitsgästen so die Möglichkeit gegeben werden, dass der nächste Kostümverleih aufgesucht werden kann.

Ideen für eine Themenhochzeit

Natürlich gibt es zahlreiche Ideen und Inspirationen. Anbei werden nur ein paar kleine Vorschläge angeführt. Natürlich kann das Brautpaar andere Themen wählen, denn hier sind immer die Interessen und Wünsche gefragt.

Die alpine Hochzeit: Wenn das Brautpaar hoch hinaus will, dann eignen sich die Berge förmlich dazu, sich hier das Ja-Wort zu geben. Wenn das Brautpaar naturverbunden ist und gerne Wanderungen unternimmt, dann kann es keinen schöneren Platz auf Erden geben, als in den Höhen der Gebirge, den Bund der Ehe zu schließen. Sehr viele Pfarrer bieten an, dass sie das Brautpaar auf einer Waldlichtung, einer Berghütte, oder auf Gipfelkreuz trauen. Entscheidet sich das Brautpaar für diese Variante der Zeremonie, sollte immer der Anfahrtsweg bedacht werden. Da meist ältere Personen und Kinder zu einer Hochzeit geladen werden, kann es hier zu Problemen beim Auf-, und Abstieg kommen. Einfach mit dem lokalen Alpenverein in Kontakt setzen und sich hier ausgiebig beraten lassen. Meist werden Lifte oder Forststraßen zur Verfügung gestellt.

Das witzige T-Shirt: Wenn das Brautpaar nicht viel Wert auf Dress Coat legt und die Hochzeit ein wenig anders gestalten möchte, könnte die Fun Shirt Hochzeit, genau das richtige sein. Jeder Gast erhält ein T-Shirt, auf dem bedruckt ist, wie er zum Brautpaar steht. So könnten sich Worte wie z.B. „Blumenmädchen“, „Trauzeuge der Braut“, usw. auf den Shirts wieder finden. Mit dieser kreativen Idee werden nicht nur Gesprächsstoffe entzunden und die Stimmung aufgelockert, sondern den Gästen wird zudem eine nette Erinnerung an die Hochzeit überreicht.

Ein Mischen der Traditionen: Wenn ein Brautpaar sich auf Reisen kennen gelernt hat, oder aus unterschiedlichen Ländern stammt, dann kann dieser Unterschied in der Hochzeit ebenfalls wieder aufflackern. So kann das Brautpaar, die Dinge in die Zeremonie einbauen, die jeweils typisch für das eigene Land sind. Neben der Dekoration und dem Blumenschmuck, kann dieses Thema ebenfalls bei den kulinarischen Köstlichkeiten gereicht werden, die bei der Hochzeitstafel gereicht werden. Der Phantasie des Brautpaares sind in diesem Bereich keine Grenzen gesetzt. Es könnten sich zudem die typischen Klischees widerspiegeln, wenn das Brautpaar die Zeremonie ein wenig lockerer gestalten möchte. Die Hochzeitsgäste könnten die freie Entscheidung treffen, welches Land mit dem Dress Coat repräsentiert wird. Diese Hochzeit kann sich sehr vielseitig gestalten und zudem sehr bunte Ausmaße annehmen.

Die märchenhafte Hochzeit: Welche Braut träumt nicht von einer Märchenhochzeit? Die Zeremonie könnte in einem kleinen Schloss gehalten werden. Damit die Braut, wie ein Prinzessin wirkt, könnte sie mit einer weißen Kutsche vorfahren und in einem traumhaft schönen Hochzeitskleid, über den roten Teppich schweben. Damit die Hochzeitsgäste sich ebenfalls wie in einem Märchen fühlen, könnte der Dress Coat danach ausgerichtet werden. So könnten sich Zwerge, Elfen und Prinzen, auf dem Bankett wiederfinden. Natürlich darf die Hochzeitstafel bei diesem Thema nicht ausgelassen werden. Prunkvolle Ballsäle, mit zauberhaften Dekorationen – so fühlt sich eben nicht nur die Braut, wie in Grimms Märchen.

Feiern wie die alten Ritter: Wer sich gerne in das Mittelalter versetzen möchte, der kann seine Hochzeit in einer kleinen Burg gestalten. Da es bei den Rittern üblich war, werden üppige Speisen serviert, die bei dieser Tafel sogar mit den Händen gegessen werden können. Zur Auflockerung der Stimmung, können Minnesänger und Gaukler geladen werden.

avatar

, , , , ,

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.