Dienstleister Suche

Close Search

Wie wird eine Mottohochzeit am besten geplant?

Eine Mottohochzeit sollte immer gut geplant sein, damit sie ein Erfolg wirdEine Mottohochzeit planen

In den letzten Jahren werden die Mottohochzeiten immer beliebter. Egal, ob es die Black&White Hochzeit, die Märchenhochzeit oder die mittelalterliche Hochzeit – Brautpaare setzen immer mehr auf die individuelle Feier. Mit der Mottohochzeit wird der große Tag einfach zu einem unvergesslichen Erlebnis – nicht nur für das Brautpaar. Die Mottohochzeit sollte aber nicht nur oberflächlich geplant werden, denn gerade bei diesen Hochzeiten sollte auf die kleinen Details ebenfalls großer Wert gelegt werden. Nur wenn alle Elemente stimmig sind, kann die Mottohochzeit zu einem wahren Erfolg werden. Dabei muss eine Mottohochzeit das Budget nicht mehr belasten, als eine Hochzeit, die traditionell gefeiert wird. Was aber sicher zutrifft – die Planung der Mottohochzeit ist weitaus zeitintensiver.

Zuerst – das richtige Thema finden

Zu Beginn steht immer die eine Frage im Raum – welches Motto wird für die Hochzeit gewählt? Die Gestaltungsmöglichkeiten einer Hochzeiten können dabei schier unendlich sein. Das Brautpaar sollte sich aber immer für ein Thema entscheiden, das beiden Charakteren entspricht. Zudem sollte schon überlegt werden, wie sehr das Motto die Hochzeit bestimmen soll. Soll sich das Thema nur in bestimmten Aspekten zeigen, oder soll die gesamte Feier durchzogen werden? Das richtige Thema für die Hochzeit zu finden, ist nicht immer so einfach wie es anfänglich scheint – immerhin soll das Motto der Hochzeit die Beziehung des Brautpaares widerspiegeln. Neben gemeinsamen Interessen und Hobbys, können Epochen ebenfalls die Hochzeit bestimmen. Das Brautpaar kann sich aber für ein jahreszeitliches Thema ebenfalls entscheiden.

Die Recherche kann beginnen

Ist das Thema der Mottohochzeit gefunden, beginnt der eigentliche Teil der Planung – die Recherche. Wie kann die Hochzeit nach einem bestimmten Motto geplant werden? Was soll alles bedacht werden? Welche Inspirationen lassen sich finden? Welche Blumen können für die Mottohochzeit gewählt werden? Fragen über Fragen, die mit viel Zeitaufwand verbunden sein können.

Die Mottohochzeit ist immer ein individuelles Ereignis, das eben mit viel Recherche verbunden ist. Natürlich wird das Brautpaar schon Vorstellungen für die Hochzeit haben, aber nicht immer werden die kleinsten Details beachtet. Im Internet und in Ratgebern können sich die Brautpaare unterschiedliche Inspirationen einholen und diese auf der eigenen Hochzeit umsetzen.

Nun geht die Planung los

Sind erstmals die ersten Ideen gesammelt, wird sich das Brautpaar vor einem großen Berg an Inspirationen finden. Nun muss das Brautpaar aussortieren, denn nicht jede Idee muss zwingend für die Hochzeit verwendet werden. Am besten sollten immer die eigenen Prioritäten und Bedürfnisse festgelegt werden. Es sollte immer überlegt werden, was von den gesammelten Ideen wirklich zur Persönlichkeit passt und was vor allem finanziell machbar ist.

Die Vorbereitung der Mottohochzeit ist weitaus zeitaufwendiger als eine traditionelle Hochzeit, weswegen immer rechtzeitig mit der Planung begonnen werden muss. Nicht immer wird sich ein Dienstleister für die gewünschte Mottohochzeit finden, weswegen viele Dinge vom Brautpaar selbst übernommen werden müssen.

Ist das Brautpaar zeitlich sehr eingespannt, möchte aber auf die Mottohochzeit nicht verzichten, kann ein Hochzeitsplaner zur Hilfe genommen werden. Dem Weddingplaner müssen nur noch die Vorstellungen und Wünsche mitgeteilt werden. Mit der Erfahrung des Weddingplaners wird dem Brautpaar sofort mitgeteilt, was wirklich möglich sein wird und wo nach Alternativen gesucht werden muss.

avatar

, , , ,

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.