Dienstleister Suche

Close Search

Was ist die freie Trauung?

Die freie Trauung wird immer beliebterDie freie Trauung

Die freie Trauung stellt eine wunderbare Alternative zu einer kirchlichen Hochzeit dar. Wenn Brautpaare in einem feierlichen Rahmen feiern möchten, allerdings nicht unbedingt eine kirchliche Trauung wollen, ist die freie Trauung das Richtige. Mit der freien Trauung kann die Hochzeit nicht nur vor dem Standesamt vollzogen werden, sondern die Feierlichkeiten können noch gebührend zelebriert werden. Für die freie Trauung muss ein freier Theologe aufgesucht werden, der dem Brautpaar von Anbeginn mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

Freier Theologe

Bei einem freien Theologen handelt es sich um einen Priester, der in erster Linie selbstständig arbeitet. Da es sich bei einem freien Theologen um einen Dienstleister handelt, wird dieser mit einer Honorarnote entlohnt, die im Vorfeld bereits vereinbart wird. Die meisten freien Theologen können ein Studium der Theologie und Praxis in der Kirche vorweisen. Da die freien Theologen unabhängig von der Kirche arbeiten, können sie sehr unterschiedlichen Konfessionen angehören. Aber nicht nur selbstständige Priester können als freie Theologen engagiert werden, sondern

  • Humanisten
  • Prediger und
  • Redner

können ebenfalls in Betracht gezogen werden. Diese können zwar meist kein Studium der Theologie vorweisen, sind aber spezialisiert auf Reden bei Hochzeiten, weswegen sie durchaus eine gute Alternative darstellen können.

Die freie Trauung

Immer mehr Brautpaare entscheiden sich in den letzten Jahren, dass die Hochzeit zwar in einem feierlichen Rahmen gehalten werden soll, allerdings ohne dabei in der Kirche zu heiraten. Bei einer freien Trauung sind dem Brautpaar keine Grenzen gesetzt, denn egal, ob sich das Ja-Wort in schwindelerregenden Höhen oder auf hoher See gegeben wird – bei einer freien Trauung ist beinahe alles möglich. Damit die freie Trauung wirklich ohne Fehler über die Bühne laufen kann, muss aber immer eine ausreichende Planung im Vorfeld stattfinden. Meist steht der freie Theologe nicht nur für beratenden Gespräche zur Verfügung, sondern unterstützt das Brautpaar bei der Planung und der Organisation ebenfalls.

Wer kann eine freie Trauung in Betracht ziehen?

Die freie Trauung steht im Grunde genommen jedem Brautpaar zur Verfügung. In diesem Bereich zeigt die freie Trauung den großen Unterschied zu Konfessionen auf, bei denen es sehr wohl feste Regelungen gibt. Bei der freien Trauung spielen weder die Weltanschauung noch die Religion eine Rolle. Natürlich kann die freie Trauung aber nach bestimmten Konfessionen ausgelegt werden, wenn das der Wunsch des Brautpaares ist. Die freie Trauung bietet zudem gleichgeschlechtlichen Paaren die Möglichkeit, dass sie eine feierliche Zeremonie im Kreise ihrer Liebsten erleben können.

Ist die freie Trauung rechtskräftig?

Die freie Trauung kann den Weg zum Standesamt leider nicht ersetzen. Bei der freien Trauung ist es wie bei der kirchlichen Trauung, die lediglich freiwillig gemacht werden. Rechtlich anerkannt, sind aber immer nur standesamtliche Trauungen. Die freie Trauung ist demnach nur eine freiwillige Zeremonie, die vor dem Gesetz aber keine Wirkung hat. Allerdings kann die Zeremonie durchaus aufgeteilt werden. So kann der standesamtliche Teil voneinem Beamten durchgeführt werden, und der freie Theologe wird für den zeremoniellen Teil eingeladen. So kann eine Zeremonie geplant werden, die romantisch und märchenhaft gestaltet werden kann, aber vor dem Gesetz trotzdem Gültigkeit hat.

avatar

, ,

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.