Dienstleister Suche

Close Search

Den richtigen Wein für die Hochzeit finden

Bei der Hochzeit sollte immer der richtige Hochzeitswein gewählt werdenDer Hochzeitswein

Vor allem bei der Hochzeit möchte das Brautpaar seine Gäste mit exquisiten Speisen und Weinen überraschen. An diesem Tag hat der Wein von der Stange einfach nichts verloren. Das Besondere servieren, sollte nicht nur beim Menü oder beim Buffet beachtet werden, sondern der Hochzeitswein sollte ebenfalls gut gewählt sein.

Leider stellt sich bei der Wahl des Weines oft ein großes Problem. Nicht jedes Brautpaar kennt sich in der Welt der Weine aus und bei Empfehlungen des Restaurants wird allzu oft auf die hauseigene Marke verwiesen.

Den exquisiten Hochzeitswein finden

Bei den kulinarischen Köstlichkeiten bleiben bei den Hochzeitsgästen meist keine Wünsche offen. Bei der Wahl des Menüs treffen Brautpaare meist nie die falsche Entscheidung. Bei der Wahl des Weines kann sich dieser Umstand schon ein wenig schwieriger zeigen. Die Wahl des richtigen Hochzeitsweines bleibt sehr oft ein wenig begrenzt, was durch aus verständlich ist, denn nicht jedes Restaurant kann über einen ausgiebigen Weinkeller verfügen. Das Brautpaar kann den Wein zur Hochzeit natürlich auf Anfrage bestellen, aber meist macht sich das im Preis bemerkbar, denn die Zwischenhändler wollen selbst etwas an diese Bestellungen verdienen. Oft besteht bei diesen Anfragen nicht die Möglichkeit, dass der Wein schon im Vorfeld verkostet werden kann, was ein weiteres Problem darstellt.

Trotzdem muss der Traum des richtigen Hochzeitsweines kein Traum bleiben, denn im Internet kann Abhilfe gefunden werden. Im World Wide web finden sich zahlreiche Online-Shops, die nicht nur sagenhafte Preise anbieten, sondern sehr gute Kontakte zu Winzern herstellen können. Mit wenigen Mausklicks können Brautpaare aus einem reichhaltigem Weinsortiment auswählen. Oft besteht zudem die Möglichkeit, dass eine Weinprobe nach Hause geschickt wird. Erfahrene Winzer stellen die möglichen Weine für die Hochzeit zusammen und das Brautpaar kann die besten Weine für die Hochzeit aussuchen. Natürlich sollten dem Winzer schon im Vorfeld ein paar Informationen zur Hochzeit übermittelt werden. So sollte das Hochzeitsmenü bereits festgelegt sein, das Datum der Hochzeit, der Veranstaltungsrahmen und das Motto der Hochzeit. Mit diesen Informationen kann der Winzer dann eine Auswahl der Weine treffen, die für die Hochzeit in Frage kommen würden. Wenn der Wein dem Brautpaar zusagt, muss nur noch die gewünschte Stückzahl der Flaschen angeführt und bestellt werden. Pünktlich zur Hochzeit wird dann der schmackhafte Wein zugestellt. Dabei kann das Brautpaar im Internet wahre Schnäppchen machen, denn im Internet finden sich immer wieder Angebote für den Hochzeitswein, die bis zu 60 Prozent unter dem Ladenpreis liegen.

Das Brautpaar sollte sich ein paar Probeweine zustellen lassen und in gemütlicher Runde die Wahl treffen. Oft schmecken mehrere Gaumen einfach mehr als nur zwei.

Tipps für den richtigen Wein

Für viele Brautpaare ist zwar ein Burgunder, ein Chardonnay oder ein Rosé durchaus ein Begriff, wie diese Weine aber schmecken müssen, ist nicht immer klar. Bei der Wahl des richtigen Weines zur Hochzeit ist demnach nicht zu verdenken, wenn sich viele Brautpaare ein wenig verunsichert fühlen. Es gibt zwar eine Faustregel, die besagt, dass Rotwein immer zu Braten und Wild gereicht wird, der Weißwein zu Fisch und Huhn, aber selbst bei dieser Regelung gibt es immer wieder Einschränkungen. So muss immer bedacht werden, dass es immer auf die Zubereitung der Speisen ankommt, welcher Wein schlussendlich gereicht wird. So kann gegrillter Fisch oder ein scharf gewürztes Huhn durchaus mit einem Rotwein serviert werden. Kochfleisch wiederum eignet sich wunderbar in der Kombination mit Weißwein, da die Säuren besser harmonisieren.

Bei der richtigen Wahl des Weines spielen aber andere Faktoren ebenfalls ein wichtige Rolle. So muss immer die Jahreszeit bedacht werden, in der die Hochzeit stattfinden wird, und das Motto der Hochzeit ist ebenfalls nicht außer acht zu lassen. Im Sommer können fruchtige und leichte Weine gereicht werden, während im Winter dann doch eher zu den tannigen und schweren Weinen gegriffen werden sollte. Scharfes Essen sollte immer mit einem fruchtigen, aromatischen Wein gereicht werden. So kann den scharfen Gewürzen ein wenig entgegengewirkt werden. Ausgefallene Weine können wiederum zu einem wahren Erlebnis für die Geschmacksnerven werden.

Durch einen alkoholreichen Wein wird der eigentliche Geschmack der Speisen ein wenig verstärkt. Der Wein, der stark kohlesäurehaltig ist, kann Speisen süßer schmecken lassen, als diese eigentlich sind. Durch den süßen und milden Wein können Speisen, die ein wenig bitter sind, ein wenig milder in ihrem Geschmack erscheinen. Bei fettreichen Speisen wiederum sollte sich immer ein gerbstoffreicher und säurehaltiger Wein in den Gläsern befinden.

avatar

, , , ,

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.