Dienstleister Suche

Close Search

Die Braut in XXL – Stylingtipps

Das richtige Brautkleid kann einige Problemzonen bei der XXL-Braut kaschierenBrautstyling XXL

Wenn eine Braut ein paar Kilos zu viel auf die Waage bringt, ist es meist ein Problem das passende Brautkleid zu finden. Aber es muss einfach nur gewusst werden, worauf es beim Styling ankommt, denn so können sich wunderbar Problemzonen kaschieren lassen.

Der richtige Schnitt beim Brautkleid

Der A-Schnitt bei der Braut XXL ist einfach perfekt. Die A-Form des Kleides kann bereits unter der Brust beginnen und sollte dann aber bis zum Boden reichen. Mit diesem Brautkleid können sowohl der Bauch, die Hüften und der Po kaschiert werden. Enge Kleider sollte die Braut XXL aber immer meiden, denn hier wird einfach jedes Pölsterchen zur Schau gestellt.

Das einteilige Brautkleid

Bei einem einteiligen Brautkleid gibt es einen großen Vorteil – es gibt keine Stellen, an denen etwas hervorblitzen kann. Wenn die Braut aber unbedingt in einem zweiteiligen Brautkleid zum Alter schreiten möchte, dann sollte das Oberteil immer so gewählt werden, dass es ein wenig länger ausfällt.

Mit Accessoires kaschieren

Die Accessoires dürfen ruhig ein wenig größer ausfallen. Der Schmuck der Braut sollte so gehalten sein, dass er präsent ist, dadurch kann er in der Größe durchaus auffällig sein. Armreifen können ebenfalls wunderbar kaschieren, wenn diese etwas größer getragen werden.

Problemzonen kaschieren

Problemzonen sind zum Kaschieren da. Es gibt beinahe keine Problemzone, die nicht mit ein paar Tricks versteckt werden kann. So eignet sich ein Brautkleid mit langen Ärmeln hervorragend, wenn die Braut etwas stärkere Arme hat.

Die Vorzüge in Szene setzen

Meist hat die Braut XXL eine große Oberweite, die sie am Tag der Hochzeit in Szene setzen kann. Einfach den Vorteil nutzen und die Blicke gezielt auf die Oberweite ziehen. Das Brautkleid kann daher einen etwas größeren Ausschnitt aufweisen. Beim Ausschnitt sollte aber darauf geachtet werden, dass nicht an die Grenzen des guten Geschmacks gegangen wird. Ein schönes Dekolleté kann zwar sehr einladend sein, wenn es aber zu viel preis gibt, kann es wieder fehl am Platz sein. Bei einem Brautkleid mit einem großen Ausschnitt sollte zudem darauf geachtet werden, dass der Schnitt nicht zu eng ist, da rasch der Eindruck entstehen kann, dass die Braut abgeschnürt ist.

Träger

Das Brautkleid muss bei der Hochzeit einfach sitzen. Wenn die Oberweite der Braut sehr groß ist, können Träger für den richtigen Halt sorgen. Immer zu beachten – die Träger sollen das Brautkleid zwar halten, dabei aber nicht zu eng sein.

Feste Stoffe

Wenn das Brautkleid aus festen Stoffen genäht ist, dann liegt es erstens nicht direkt am Körper an und zudem können so ein paar Kilos kaschiert werden. Mit einem dünnen und feinen Stoff wird meist die Silhouette der Braut sichtbar – es zeichnet sich beinahe alles durch den dünnen Stoff ab, was nicht gerade von Vorteil für die Braut XXL wäre.

Nicht Auftragendes tragen

 

  • Mehrlagige Brautkleider
  • Puffärmel und
  • Rüschen

sind zwar nett anzusehen, bei einer Braut XXL aber völlig fehl am Platz. Selbst die Perlenverzierungen sollte sehr sparsam angebracht werden. Wenn z viele Accessoires auf dem Brautkleid zu finden sind, tragen diese enorm auf und schummeln mitunter noch den einen oder anderen Kilo auf die Hüften.

Mit Dessous in Form bringen

Formende Dessous sind ein hervorragender Trick, mit dem schon die Hollywood-Stars den roten Teppich beschritten haben – warum also nicht die Braut? Mit formenden Dessous wirkt die Silhouette der Braut geradlinig und alles sitzt perfekt unter dem Brautkleid.

Auf die Schuhe achten

Schuhe sollten vor allem bei der Hochzeit immer passen und zudem bequem zu tragen sein. Die gerade Haltung macht immer etwas schlanker, weswegen die Schuhe nicht drücken und schmerzen sollten.

avatar

, , , ,

Noch keine Kommentare. Du kannst der/die Erste sein!

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.