Dienstleister Suche

Close Search

Brautmode 2013

Die Brautmode 2013 hat eine weiche und schlichte LinieBrautmode 2013 – für den unvergesslichen Moment im Leben

Das Band der ewigen Liebe kann nicht besser symbolisiert werden, als mit einer Hochzeit. Da dies einer der wichtigsten Momente im Leben eines Menschen ist, sollte dies auch in der Brautmode ersichtlich werden. Frauen legen ein besonderes Augenmerk, dass sie an diesem Tag einfach unvergesslich aussehen. Mit dem richtigen Brautkleid wird dieser Moment nicht nur für die Braut, die das Kleid trägt, bezaubernd sein, sondern auch für den Bräutigam und die geladenen Gäste. Bei der Wahl des Brautkleides sollte man sich nicht ausschließlich von Trends leiten lassen, da man seine individuelle Linie einbringen sollte. Die Trends der Brautmode 2013 bestechen durch dezente Schnitte und Facetten – hier wird jede Frau ihr Brautkleid finden, das sie noch mehr zu Geltung kommen lässt.

Brautmode Trends 2013 – hier wird sich jede Frau wie eine Prinzessin fühlen

Verhüllend oder für den Einblick gewährend - Die V-Linie

Nach langen Jahren des Wartens, hat dieser Stil in den Brautmodentrends wieder Einzug gehalten. Diese V-Linie ist sehr individuell einsetzbar. Hier kann man sehr verhüllend sein, aber auch ein wenig mit den eigenen Reizen spielen. Die V-Linie kann man je nach Geschmack mit diversen Accessoires verzieren. Allerdings sollte man hier nur dezent Akzente setzen, da bereits der vertiefende Einblick einen Eye-Catcher darstellt.

Weniger ist manchmal mehr – das verhüllte Dekolleté

Beim Dekolleté des Brautkleides werden gerne Spitze verwendet. Hier kann jede Frau ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Spitze kann auch ein tiefsitzendes Dekolleté einen verführerischen Hauch verleihen.

Den Ärmeln den richtigen Ausdruck verleihen - mit Spitze:

Mit der zarten Spitze haben schon prominente Bräute ihre Akzente gesetzt. Die Arme werden wunderbar verhüllt und sorgen so für den gewünschten Blickfang. Hier sind der Phantasie der Braut keine Grenzen gesetzt.

Dem weiblichen Körper wird Ausdruck verliehen – die A-Linie

Mit Hilfe eines Reifrockes, wird der Silhouette einer Frau die richtige Eleganz verliehen. Der Blickfang ist auf die Taille gerichtet, deswegen sollte der Rest des Kleides eher schlicht gehalten sein. Ein schulterfreies Design ist empfehlenswert. Kleine Akzente können das Kleid durchaus schmücken, sollten aber das Gesamtbild nicht drücken. Dieser Stil soll leicht und doch berauschend wirken.

Immer wieder ein Brautmodentrend – der lange Schleier

Bei der Brautmode 2013 darf man den Schleier wieder einsetzen, um Blicke zu erhaschen. In dieser Saison ist egal, in welchem Stil der Schleier getragen wird, er sollte nur möglichst lange sein. Diese Saison muss man auch bei Akzenten nicht sparsam sein.

In dieser Brautkleid-Saison sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Man kann sich von den Brautmode Trends 2013 inspirieren lassen, sollte aber auf jeden Fall seiner Linie treu bleiben.

avatar

, , , ,

2 Antworten zu Brautmode 2013

  1. Roswitha 17. Januar 2013 zu 21:10 #

    wow, dieses Brautkleid gefällt mir richtig gut. passt super zu den haaren.

  2. braut 18. Januar 2013 zu 08:28 #

    Die A-Linie bei den Brautkleidern gefällt mir auch sehr gut, ich hab aber in Wien noch kein Brautkleid gefunden, dass mir wirklich gefällt. Die bisherigen Brautmodegeschäfte waren eher ein Reinfall ….

Hinterlasse eine Antwort

Klicken Sie auf

und lesen Sie den Artikel weiter.

Nein, ich möchte kein Facebook Fan werden.